FANDOM


»Zwillinge, Basil. Zwillinge!«

- Austin Powers -


Japanisches Zwillingsduo welches sich in den Tiefen der Galaxis als Söldner verdingt.

LebenBearbeiten

Kindheit und Leben innerhalb der YakuzaBearbeiten

Aufgewachsen als Töchter eines Oyabun der größeren Yakuza Familien von Osaka, wurden die beiden Schwestern schon früh mit der kriminellen Unterwelt vertraut gemacht. Während andere Oyabun ihre Kinder, insbesondere weibliche Familienmitglieder weitgehend aus der Organisation heraushielten, verfolgte Haruto Takeda einen anderen Ansatz. Sein Plan war es die beiden Mädchen entgegen der Traditionen als Nachfolgerinnen aufzubauen, etwas was in Reihen seines kumi gewissen Widerwillen auslöste. Abseits seines moderaten Geschlechterbildes war ihr Vater jedoch mehr als traditionell und lehrte die beiden Mädchen die alten Kodizes ihrer Organisation.

Beide erhielten Kampftraining, um sich verteidigen zu können und besuchten eine der besten Privatschulen der Stadt. Die Geburt des jüngeren Bruders Chiko 10 Jahre, nachdem der Zwillinge, beendete den ursprünglichen Plan von Haruto, dennoch hielt der Oyabun weiter an seinem Plan fest allen Kindern einen festen Platz innerhalb der Organisation zu verschaffen. Beide Schwestern dienten ihrem Vater im Laufe der Zeit als Vertraute, bekamen Einblick in das Geschäft und erfüllten kleiner Aufgaben. Mit 16 Jahren wurden beide trotz Gegenstimmen offiziell Mitglieder des kumi. Als solche erfüllten sie nun größere Aufgaben für ihren Vater und die Yakuza, wichen ihm oft tagelang nicht von der Seite. Die Dinge liefen gut doch hinter den Kulissen des kumi brodelte es allmählich.

Eine Verschwörung gegen ihren Vater wurde geschmiedet und als die beiden Schwestern für diesen einen Auftrag erfüllten, schlugen diese zu und stürmten dessen Anwesen. Sowohl ihre Eltern als auch der jüngere Bruder starben bei diesem Angriff. Ein zeitgleicher Attentatsversuch auf die beiden Zwillinge scheiterte, doch kamen diese zu spät zurück, um ihre Familie zu retten. Die Verschwörer übernahmen nun die Kontrolle, unterließen es jedoch weitere Schritte gegen die beiden Frauen zu unternehmen, offensichtlich der Meinung das diese sich aus dem Staub gemacht hatten.

Ein tödlicher Irrtum, der darin endete, dass eine kleine Feier in einer bevorzugten Karaoke Bar in einem Massaker endete. Zwölf Mitglieder des kumi wurden erschossen, es drohte nun ein Krieg innerhalb der Gruppe, denn auch die beiden Schwestern hatten noch loyale Anhänger ihres Vaters hinter sich. Ein Schiedsgericht, das aus Oyabun anderer Familien bestand wurde einberufen. Man entschied sich das die Vergeltungsaktion nicht geahndet werden würde, dafür mussten beide Frauen die Yakuza verlassen. Die Zwillinge zeigten sich einverstanden. Um eventuellen privaten Vergeltungsaktionen, sowie der Polizeifahndung zu entgehen, wählten beide Japanerinnen das Exil. So verließen Airi und Yuika im Alter  von 22 Jahren die Erde.

Als Söldnerduo in der GalaxisBearbeiten

Ihr Weg führte sie zuerst nach Bekenstein, wo ein entfernter Verwandter lebte. Dort angekommen begannen sie sich an die neue Welt zu gewöhnen. Beide hielt es nicht lange beim Onkel, der für seine Verwandtschaft auch nicht viel Zuneigung hegte. Stattdessen begannen die beiden Zwillinge ihre Erfahrungen von der Erde einzusetzen und begannen ins Söldnergewerbe einzusteigen. Ein Weg der die beiden Schwestern an die verschiedensten Orte, führte von der Citadel bis in die Terminus Systeme. Manchmal operierten sie auch mit anderen Söldnern, doch das Kernteam blieben immer die beiden Zwillinge. Über die Jahre schafften es die beiden Schwestern sich so ein ordentliches Auskommen zu verschaffen, sowie einen gewissen Ruf in den richtigen Kreisen.

Eine neue AuftraggeberinBearbeiten

Der Weg der beiden Zwillinge führte sie schließlich mal wieder auf die Citadel, wo sie für eine Frau namens Katharina Orlowski einen delikaten Auftrag ausführen sollten. Der Vorgänger der Frau war wegen Steuerhinterziehung festgenommen worden, weshalb diese sein Drogengeschäft hatte übernehmen können. Da er drohte auszupacken, sollten die beiden Zwillinge ihn aus seiner überwachten Wohnung entführen und seine Flucht von der Station vortäuschen. Dies gelang ohne Probleme, auch weil zuständige Beamte aufgrund der Explosion des Green Heart abgezogen worden waren. Der Mann verließ die Station, endgültig. Anschließend bot Katharina Orlowski den beiden eine vorübergehend feste Anstellung an. Da die Häfen aufgrund der Fahndung nach Braelyn Gavros dicht waren und keine besseren Aufträge vorhanden waren, nahmen die Zwillinge das Angebot an. Nach den Unruhen in den Devil Tips, lief alles auf einen Gangkrieg hinaus. Zwei Parteien schienen massiv Söldner anzuwerben, etwas was die beiden Zwillinge untersuchen sollten. Airi recherchierte über einen Volus namens Aitne Nar, der schlussendlich für den Batarianer Dras Erash Söldner anwarb. Dieser schien tatsächlich Leute für einen Gangkrieg zu sammeln. Yuika ging dem Aufruf eines gewissen Nathan Gilles nach, der ebenfalls Handlager für gutes Geld anwarb. Die Japanerin fand schließlich heraus wo diese Söldner hingingen, jedoch nicht für welchen Zweck sie angeworben wurden. Eine Infiltration des Gebäudes mittels einer Spionagedrohne förderte wenig zu Tage, entdeckte jedoch Geiseln innerhalb des Gebäudes. Nach Absprache mit ihrer Auftraggeberin gab Yuika diese Informationen anonym an C-Sec weiter. Nicht ahnend das es sich dabei um das Versteck von Gavros handelte, für deren Machenschaften Gilles die Söldner angeheuert hatte.

Doch in weiser Voraussicht hatte Yuika eine Kamera auf ihrem Beobachtungsposten installiert, wodurch sie Kenntnis über die Operation im Gebäude erfuhr. Eine Gelegenheit erkennend, bereiteten die beiden Zwillinge nach Rücksprache mit ihrer Auftraggeberin einen Coup vor. Nach der Säuberung des Gebäudes und der damit eingehenden Flucht von Braelyn, blieb das ehemalige Versteck der Terroristin zunächst ungesichert. Eine Chance die beide Japanerinnen nutzten und sich dem erheblichen Waffenvorrat der Turianerin sicherten. Im Zuge dieser Aktion wurden diese abtransportiert und an sicheren Lagern versteckt. Eine potenzielle Macht - und Geldquelle im aufkommenden Bandenkrieg.


PsycheBearbeiten

Zwischen Tradition und ModerneBearbeiten

Schon früh wurde den beiden Schwestern beigebracht das die Familie das wichtigste im Leben ist und ihr mit großer Wertschätzung begegnet werden muss. Die Welt hat eine Ordnung, die auf Werten und Traditionen beruht. Respekt, Loyalität und Ehre sichern einen Platz in dieser Ordnung. Während Yuika im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht nach diesen alten Werten zu handeln, hat sich Airi davon komplett verabschiedet und folgt ihrem eigenen moralischen Kompass. Dieser ist darauf ausgerichtet zu überleben und das Maximum an Profit herauszuholen. Beiden gemein ist jedoch immer noch eine sehr starke Bindung zu der Zwillingsschwester, welche im Ernstfall stets alle anderen Befindlichkeiten und Wünsche in den Hintergrund rückt


CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Erfahrungen mit organisierter Kriminalität

    Source

    Vorbereitet für Kroganer Soirees

  • talentierte Kampfsportlerinnen inklusive Fähigkeiten im Bereich Counter-Biotik

  • versiert in ihren bevorzugten Feuerwaffen

  • äußerst professionelle und zuverlässige Söldnerinnen

  • Expertise in verschiedenen Tätigkeitsfeldern des Söldnergewerbes

Schwächen Bearbeiten

  • stets höhere Loyalität gegenüber der Familie als den Auftraggebern

  • sehr direkt und zuweilen forsch (Airi)

  • manchmal zu höflich und zurückhaltend (Yuika)

  • Hasardeurin (Airi)

  • manchmal zu grüblerisch (Yuika)

  • haben bisweilen leichte Meinungsschwierigkeiten

  • wissen beide Glücksspiel zu schätzen

BesonderheitenBearbeiten

  • Beide Ex-Raucher mit unterschiedlichen Exit Strategien

  • Ex-Yakuza

  • Faible für Rennsport und schnelle Skycars

  • Standen innerhalb Japans auf der Fahndungsliste (inzwischen eingestellt)


Optische DetailsBearbeiten

Sonstiges

  • Tätowierungen: Beide haben großflächige Irezumi mit verschiedenen Motiven

    Irezumi

    Irezumi

  • Prothesen: Beide haben am linken kleinen Finger eine Prothese des oberen Fingerglieds

  • Narben: verschiedene kleineren Narben auf dem Körper (Airi)

  • Sonstige Besonderheiten: Bei korrekt angezogener Kleidung sind weder Narben noch Irezumi erkennbar





AusrüstungBearbeiten

GegenständeBearbeiten

Waffen:

Airi

  • M-11 Supressor
  • M-23 Katana
  • Messer


Yuika

  • M-92 Mantis
  • M-4 Shuriken

Rüstung:

Airi

  • mittlere Rüstung mit Panzerverstärkung und taktischer Tarnung (Mitternachtsblau)
  • Todesmaske mit verbesserter Gesichtsplatte



Yuika

  • leichte Rüstung mit taktischer Tarnung (urbangrau)
  • Visor

Zivilkleidung:

  • variabel, oft Hosenanzüge oder Kleidung mit langen Ärmeln

Technische Ausstattung:

  • modifiziertes Omni- Tool
  • Spionagedrohne (Yuika)

Sonstige Gegenstände:

  • alter Kabufuda Kartensatz, Familienschwert

Vehikel:

  • Mattschwarzes Skycar

Immobilen

  • Wohnungen in Bekenstein und Illium
  • Safehouse auf Omega

Berufliche VerhältnisseBearbeiten

  • Berufsbezeichnung: Söldnerinnen
  • Arbeitgeber: Jeder der zahlt

TriviaBearbeiten

  • Wurden als NPCs von numberten erstellt.
  • Facemodel ist die Schauspielerin und Karatemeisterin Rina Takeda
  • Bildquellen für Infobox 1 2
  • Bildquelle Gif
  • Bildquelle 3
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.