Fandom


»Zitat«

Zitatursprung


Lani Selkas ist ein Waisenkind aus armen Verhältnissen, aktuell (noch inoffiziell) unter der Obhut des kontroversen Turianers Beyo Vhan.

LebenBearbeiten

Leben in ArmutBearbeiten

Lani wuchs als Kind einer viel zu jungen, alleinstehenden Turianer-Mutter in dem Problemviertel "Green Meadows" des Tayseri-Bezirks der Citadel auf.

Ihren Vater, der die beiden noch vor der Geburt verließ, lernte sie nie kennen und ihre Mutter redete auch nicht gerne über ihn, dementsprechend kannte sie nicht einmal seinen Namen.

Das Leben für die beiden war aufgrund der niedrigen sozialen Standards in den Meadows nie einfach, doch beide bewahrten sich dennoch eine positive Einstellung und halfen einander bei sämtlichen anfallenden Herausforderungen. So lernte Lani schon früh Verantwortung zu übernehmen und den Haushalt zu führen, während ihre Mutter so gut es ging versuchte mit schlecht bezahlten Aushilfsjobs den Lebensunterhalt für beide zu bestreiten. Zudem gab sie sich alle Mühe auch den Alltag in der Schule gut zu meistern.

TragödieBearbeiten

Das kleine Glück der zweiköpfigen Familie fand ein jähes Ende im Jahre 2186. Die Terroristin Braelyn Gavros jagte das "Green Heart", das kulturelle Zentrum und Symbol der Hoffnung für soziale Besserung, aufgebaut im Auftrag des jungen Politikers Syren Vox, in die Luft, was 427 Tote forderte und mehr als doppelt so viele Verletzte.

Dyna, welche an diesem schicksalshaften Tag mit ihrer Tochter einkaufen war, verbrannte bei lebendigem Leib als sie Lani vor der Explosion schützen wollte.

Völlig traumatisiert wurde sie anschließend Tage später von Captain Karvas Rarkin gefunden, welcher sie versorgte und anschließend in eine Notunterkunft für die Opfer bringen ließ.

Neue FamilieBearbeiten

Karvas, welcher sich in seiner Position als Captain nicht dauerhaft um sie kümmern konnte, gab sie im Rahmen eines Versprechens an den mittlerweile berühmt-berüchtigten Turianer Beyo Vhan weiter, den indirekten Auslöser der ganzen Tragödie. Auch wenn es für beide zu Beginn eine seltsame Situation war, so fanden sie doch schnell Zugang zueinander. Später stellte Beyo sie auch seinem leiblichen Sohn Dalan Qin vor, welcher vor kurzem wieder zu ihm zurückgekehrt war. Aufgrund des massiven Drucks der Öffentlichkeit und der Behörden war der Turianer bislang jedoch noch nicht in der Lage die Waise offiziell zu adoptieren.

PsycheBearbeiten

Arm, aber idealistischBearbeiten

Auch wenn Lani in einem sehr armen Umfeld aufwuchs behielt sie sich immer einen positiven Ausblick auf das Leben. Mit ihrer Mutter hatte sie dabei stets ein positives, sicheres Verhältnis.

Traumatisierte SeeleBearbeiten

Nach dem plötzlichen, brutalen Tod ihrer Mutter und dem Verlust ihres alten Lebens ist Lani nachvollziehbarerweise stark emotional gekennzeichnet. Beyo und Dalan geben ihr dabei neuen, stark gebrauchten Halt. Jede Trennung von den beiden ist für sie eine extreme, emotionale Belastung.

CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Für ihr Alter bereits sehr gereift
  • "Street Smart"
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

SchwächenBearbeiten

  • Traumatisiert, Verlustängste
  • Hoffnungslos unterlegen im Kampf
  • Wenig Erfahrungen außerhalb ihres bisherigen Umfelds

Optische DetailsBearbeiten

TätowierungenBearbeiten

  • Ihre goldenen, selbst gemalten Plattenverzierungen

TriviaBearbeiten

  • Lani wurde von Forenperser als NPC erschaffen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.