Fandom


»Gerechtigkeit ist eine Berufung.«

- Wilkens über seinen Job -


Edgar Wilkens ist ein afro-deutschstämmiger, auf Korruptionsfälle spezialisierter Richter, welcher auf eine über 50-jährige Berufserfahrung zurückblickt und davon bereits 20 Jahre auf der Citadel verbracht hat .

LebenBearbeiten

Zeit auf der ErdeBearbeiten

Edgar wuchs als einziges Kind einer mittelständigen, afro-deutschen Arbeiterfamilie in der Metropole Hamburg auf.

Schon früh zeigte er einzelgängerische, nahezu anti-soziale Tendenzen, verbrachte seine Freizeit lieber alleine auf seinem Zimmer mit Büchern, anstatt mit Gleichaltrigen an der frischen Luft. Seine Eltern verzweifelten oft an seiner wenig mitteilsamen, nahezu emotionslosen Art und schickten ihn mehrmals sogar zu verschiedenen Psychologen um herauszufinden ob er an irgendeiner mentalen Krankheit litt. Sämtliche Experten attestierten ihrem Sohn jedoch vollständige Gesundheit - er war nicht krank, nur größtenteils desinteressiert an dem, was um ihn herum geschah.

In der Schule hingegen überzeugte er stets mit guten Noten und hohem Interesse. Vom Rechtswesen war er bereits im jugendlichen Alter in höchstem Maße fasziniert und so begann er fieberhaft auf das Ziel hinzuarbeiten selbst in diesem Bereich beruflich tätig zu werden, was ihm auch gelang. Im Alter von nur 25 Jahren bestand er die zweite Staatsprüfung und war fortan als Richter im Strafrecht tätig.

Neue HorizonteBearbeiten

Mit 48 Jahren erlebte er den Aufstieg der Menschheit in den Sternenhimmel. Auch wenn er nicht selbst im Erstkontaktkrieg mit den Turianern mitkämpfte, so bekam er doch die Spannungen mit, welcher die Menschheit vor allem in den ersten Jahren ausgesetzt war. Doch wo andere eine Gefahr sahen, sah er bloß eine Chance auf eine ganz neue Erfahrung. Als die Menschen 8 Jahre später schließlich eine Botschaft auf der Citadel gewährt bekamen, beschloss Edgar sich mit seiner langjährigen Berufserfahrung auf eine neue, vakante Stelle auf der Station zu bewerben und er wurde tatsächlich genommen. Auf der Station lernte er zudem auch seine spätere Frau Andrea kennen, welche als Stenographin beim Gericht arbeitete und ähnlich praktisch veranlagt war wie er.

PsycheBearbeiten

Ein Leben für die ArbeitBearbeiten

Wilkens wusste schon als junger Mann, dass sein Beruf (welchen er mehr als Berufung betrachtet) immer die absolut erste Stelle in seinem Leben einnehmen würde. Er hat keine Kinder, keine wirklichen Freunde und auch nichts was man als Hobbys oder sonstige Interessen bezeichnen könnte. Selbst die Ehe mit seiner Frau Andrea ist mehr eine Zweckgemeinschaft.

CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Über 50-jährige Erfahrung im Beruf
  • Unbestechlich
  • Absolut unvoreingenommen
  • Fordert durch sein ganzes Auftreten sofort bei jedem Respekt ein

SchwächenBearbeiten

  • Keinerlei Kampferfahrung
  • Misstraut Technologie, sehr traditionell
  • Ist darum in einem körperlich schlechterem Zustand als er mit sein müsste (Gehstock, Brille)
  • Workaholic, hat kaum soziale Kontakte

BesonderheitenBearbeiten

  • Ist berüchtigt dafür absolut emotionslos zu wirken, sowohl was Sprache, Gestik und Mimik angeht

Optische DetailsBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Sein schwarzer Fedora und seine dicke Brille sind sein Markenzeichen

Berufliche VerhältnisseBearbeiten

  • Berufsbezeichnung: Senior-Richter am obersten Gerichtshof der Citadel für Strafrecht, spezialisiert auf Korruptionsfälle


TriviaBearbeiten

  • Wilkens wurde von Forenperser als NPC für den nahenden Prozess gegen Beyo Vhan erstellt (ähnlich wie Kim van der Vliet).
  • US-Schauspieler Bill Duke stellt nicht nur Face-Modell, er hat auch den gleichen Geburtstag, das gleiche Gewicht und die gleiche Körpergröße wie Wilkens
  • Den Vornamen erdachte Natsch, den Nachnamen Forenperser
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.