FANDOM


Das Project Pygmalion setzt fort, was Project Ascension damals angefangen hatte. Neben Luceija beherbergt es (ohne das Wissen über die Existenz der jeweilig anderen) mehrere, weitere Testsubjekte einer neuen 'Versuchsreihe', die zum großen Teil zu Grunde liegend auf den Forschungen von Prof. Dr. Vittore geführt werden. Die Forschungsgruppen versuchen weiterhin, auf immer direkteren Verfahren, Personen postnatal Biotikfähig zu machen und schließlich zu trainieren.

Luceija Ascaiath, aus Versuchsreihe C, war hierbei eine der sehr frühen Testsubjekte und eine der verschwindend wenigen, die bisher so lange überlebten.

Namensherkunft & Bedeutung Bearbeiten

Pygmalion-galatea

Abb. 1: Pygmalion & Galatea

Das Projekt wurde nach dem antiken Künstler und Bildhauer Pygmalion benannt, der der Legende nach eine Elfenbeinstatue (Galatea) - sein eigenes, handgeschaffenes Projekt - in realistischer Gestalt einer Frau schuf, in die er sich verliebte. Am Festtag der Venus bat er die Liebesgöttin schließlich, ihm eine Frau zu schenken die wie seine Statue sei. Sein Wunsch wurde erfüllt und sie erwachte zum Leben.

Bei der Namensgebung seitens Cerberus spielt besonders die Beziehung zwischen Erschaffer und Erschaffenem, genauso wie der Stolz auf die eigens kreierte Perfektion eine wichtige Rolle, die hierbei mit der Erschaffung eines manuell 'perfektionierten Menschen' vom normalen Menschen zum Biotiker gleich gesetzt werden kann.

Sitz Bearbeiten

Poveglia-island

Abb. 2: Die Insel Poveglia

Project Pygmalion, als eines von vielen Projekten der Cerberus Forschungs-Zelle, hat seinen Sitz unmittelbar in der Nähe des Festlandes von Venedig, Italien (Erde).

Die mittlerweile zum großen Teil vom Meer zurückeroberte Stadt wird von zahlreichen Inseln gesäumt. Eine hiervon befindet sich knapp 5 Kilometer südlich der Altstadt Venedigs: Poveglia. Seit Jahrhunderten kursieren bereits diverse Horrorgeschichten um diesen Ort, bezeichnen ihn als Endstation für tausende Pesttote, Ort des Grauens dank des furchterregenden Machwerks eines wahnsinnigen Arztes und als verfluchte Insel, Heimat tausender Geister. Ein Aberglaube, den sich Cerberus nur zu gerne zu nutzen machte.

Poveglia-at-night

Abb. 3: Poveglia bei Nacht

2014 gab der italienische Staat die Insel zur Auktion frei. Auf Grund eines zu niedrigen Gebotes wurde das Gelände dennoch nicht verkauft und lag auch nach vielen weiteren Verkaufsversuchen brach. Ein Umbauversuch seitens des Staates wurde 2153 abgebrochen. Die Fakten zur Insel wurden immer mehr von den fiktiven Geistergeschichten verdrängt, sodass die ohnehin abergläubische, italienische Bevölkerung kaum noch einen Fuß auf das Land setzen wollte. Seit 2177 ist Poveglia in Cerberus Besitz - aufgekauft von dem venezianischen Unternehmer Vito Sorrentino.

Poveglia-outside

Abb. 4: Anlegestelle Poveglias

"Poveglias natürliche Schönheit soll keiner Modernisierung zum Opfer fallen", machte Sorrentino der Öffentlichkeit klar und beruhigte damit diverse Gemüter, die fürchteten, aus der Spukinsel könne ein Hotel-Millionenprojekt werden. Seither befindet sich - offiziell jedenfalls - die Insel in stetiger Instandhaltung. Inoffiziell wurde unter dem ehemaligen Krankenhaus ein streng geheimer und exzellent behüteter Bunkerkomplex errichtet. Perfekt getarnt unter den verfallenen Trümmern und der gruseligen Krankenhauseinrichtung ist der Eingang zum Bunker des Cerberus-Projektes selbst für mutige Jugendliche und Ghost Hunter nicht ersichtlich, die unregelmäßig auf dem Privatbesitz campen und übernatürliche Begegnungen erwarten. Diese erhalten sie zwar - aber nichts davon ist wirklich übernatürlich. Beispielsweise ist die völlig bewusste Ausschüttung von Quecksilbersulfid vollkommen real.

Projektleitung Bearbeiten

Der Alte -- VINCENZO MASSIMILIANO DELL'AQUILA (72 Jahre)
Herkunft: Sorrento, ITA Funktion: Projektleiter / Zellenleiter
Alte1

Abb. 5: Der Alte

Schon vor Jahren, als die Ascension-Zelle noch aktiv Cerberus angehörte, leitete Vincenzo, den alle nur den 'Alten' nennen, das wichtige Projekt der vermeintlichen Terrororganisation. Als diese jedoch von Aliens angegriffen und ausgehoben wurde, schloss der gebürtige Italiener die Zelle. Dank der Neuorganisation Cerberus fiel er, genauso wie einige andere Ehemalige, keiner Säuberung zum Opfer, sondern ist seitdem für das Projekt Pygmalion verantwortlich, wofür er nach Venedig umziehen musste.
Der Professor -- PROF. NERON ÁLVARO VICUÑA (41 Jahre)
Herkunft: Girona, ESP Funktion: Leitende Forschung
Prof2

Abb. 6: Der Professor

Der promovierte und habilitierte Neurochirurg erreichte früh wovon viele seines Alters träumen: Seine Forschungen an der künstlichen Symbiose des menschlichen Gehirnes mit Element Zero machten ihn legendär, auch wenn er 'nur' weiter voran trieb, was seine Vorgänger bereits auslegten. Von Cerberus rekrutiert und teilweise noch während der Habilitierung finanziert übernimmt er die Forschungsleitung und überwacht somit alle Ärzte, Abläufe, deren Testsubjekte und beurteilt die Ergebnisse, sowie er nächste Ziele festlegt, die wiederum vom Alten abgesegnet werden.
Die Controllerin -- MOIRA WEXLER (67 Jahre)
Herkunft: Flensburg, DE Funktion: Finanzen, Controlling
Moira1

Abb. 7: Die Controllerin

Da die Familie von Moira Wexler quasi ständig von einem Ort zum nächsten zog, wundert es nicht, dass die Tochter eines Deutschen Managers und einer Dänisch-Britischen Mathematikerin eine wahre Kosmopolitin ist. Sie ging auf Schulen in Flensburg und Berlin, Kopenhagen, Southampton, Birmingham und London und studierte schließlich in Frankfurt Money & Finance und Wirtschaftswissenschaften. Ihren Master in Intergalactic Finance Management machte sie in Stockholm. Sie spricht mehrere Sprachen und ist im Projekt Pygmalion für Cerberus für das Controlling und die Finanzen zuständig. Sie ist für ihre strenge und 'humorlose' Art bekannt.

---

Mitglieder des Projekts Bearbeiten

Doktor Leif Arvid Svensson (34 Jahre)
Herkunft: Stockholm, SWE Funktion: Behandelnder Arzt für Testsubjekte
Leifarvsve
Leif war ursprünglich Teil des Allianz Militärs, die sowohl seine Ausbildung als Arzt und Biotiker finanziert und gefördert haben, als auch die Fachausbildungen als Chirurg und Anästhesist unterstützte. Mit eigener Praxis auf der Citadel und viel Fachexpertise in Sachen Prothesen, war er die ideale Wahl für Allianz Prestigeproject C-Darwin auf Proteus. Seine Liebe zu Testsubjekt 37c, Luceija, kostete ihn beinahe die Zulassung. Um Sie selbst behandeln und vor dem Tod auf lange Sicht bewahren zu können, trat er in den Dienst von Cerberus und übernimmt seither die Arbeit an der Sizilianerin, ihre biotischen Fähigkeiten zu trainieren.
Henrik J. "Cypher" Pålsson (21 Jahre)
Herkunft: Malmö, SWE Funktion: Hacker, IT-Spezialist
Cyph1

Abb. 8: Cypher

Cypher ist seit seiner frühsten Jugend Teil der Terrororganisation. Bereits vor dem 18. Lebensjahr arbeitete er für Cerberus, nachdem er als White- und schließlich Black-Hat-Hacker seine Berühmtheit im Extranet erlang. Der geniale Kopf arbeitete bereits im Ascension-Project mit und ist zu sowas wie dem dritten Kind der Ascaiaths geworden.
Anisa Tretyakova (29 Jahre)
Herkunft: Moskau, RU Funktion: Sekretärin
Sekre2

Abb. 9: Anisa

Anisa arbeitet bereits seit Eröffnung des neuen Sitzes unter Venedig für die ersten Ausläufer des Project Pygmalion im Auftrag für Cerberus. Sie übernimmt Buchhalter und Sekretärinnen-Aufgaben und unterstützt damit den Alten direkt. Sie war einst bereits für den Geheimdienst der Allianz tätig.
Luceija Natalicia Ascaiath (29 Jahre)
Herkunft: Neapel, ITA Funktion: Testsubjekt C-37
Luci1

Abb. 10: Luceija

Schon vor ihrer Geburt wurde Luceija von ihren leiblichen Eltern der Terrororganisation Cerberus für ausschweifende Forschungen zur Verfügung gestellt. Mit dem Ziel Menschen außerhalb des Mutterleibs biotikfähig zu machen hatte sich die Italienerin ab dem zarten Alter von 4 Jahren diversen Untersuchungen zu unterziehen.

---

Bildverzeichnis Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.